BK Alsdorf
menu

Meldung

Partnerbörse in Rom

Das Goethe-Institut Rom hat vom 27.-28.10.16 in Zusammenarbeit mit der EU-Geschäftsstelle der Bezirksregierung Köln ein Treffen von 29 italienischen und 29 deutschen berufsbildenden Schulen organisiert. Das Ziel des Treffens bestand darin, die Partnersuche für zukünftige Projekte unter dem Dach des Erasmus+ Programms der EU zu fördern und die Teilnehmer mit den jeweiligen Besonderheiten der beiden Länder im Berufsbildungsbereich vertraut zu machen.

Unser Koordinator für diese Aktivitäten, Detlef Hansmann, hat an dieser Partnerbörse teilgenommen, um sich einerseits mit den spezifischen Charakteristika des italienischen Berufsbildungssystems vertraut zu machen und anderseits mögliche Partner für zukünftige Kooperationen zu identifizieren.

Italien hat sich vor kurzem dazu entschlossen, den Praxisanteil in der Ausbildung deutlich zu erhöhen und orientiert sich dabei maßgeblich an den deutschen Erfahrungen im sogenannten dualen System. Daher gab es dazu einen lebendigen Austausch und fachliche Diskussionen zwischen deutschen und italienischen Vertretern der Schulen. Ergänzt wurde diese Diskussion durch Beiträge der beteiligten Institutionen (Goethe-Institut, EU-Geschäftsstelle, Nationale Agenturen, Bildungsministerium) und Erfahrungsberichte aus laufenden und bereits abgeschlossenen Kooperationsprojekten.

Im Verlauf des Treffens haben sich mögliche Kooperationspartner an vier Standorten in den Provinzen Alto Adige — Trient, Lombardei und Apulien ergeben. Diese Kontakte werden in den nächsten Wochen durch Austausch detaillierter fachlicher Informationen und gegenseitigen Besuchen vertieft, um eine Grundlage für konkrete Projektkooperationen ab dem nächsten Jahr schaffen zu können. Wir hoffen dadurch, unser Netzwerk an internationalen Partnern auszubauen und dadurch unseren Lernenden den Zugang zu weiteren attraktiven Zielorten für ihre internationalen Berufspraktika zu ermöglichen.