menu

Meldung

Das BK Alsdorf macht sich auf den Weg: Wir wollen Kulturschule werden!

Kooperationsvereinbarungen wurden von Frau Ministerin Löhrmann überreicht

Fünf der insgesamt 196 Schulen aus der StädteRegion Aachen erhielten am 06.03.2013 im Rahmen eines Festaktes im Ballsaal des alten Kurhauses die Kooperationsverträge zur kulturellen Schulentwicklung ausgehändigt.

Diese Schulen werden in den nächsten drei Jahren professionell bei der Weiterent­wicklung ihres kulturellen Schulprofils begleitet und in vielfacher Weise unterstützt. Das Bildungsbüro der StädteRegion Aachen und die Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW  haben dieses Modellprojekt im letzten Jahr auf den Weg gebracht. Ausgesucht wurden Schulen, die schon vorher mit zahlreichen Angeboten im Bereich der kulturellen Bildung ihren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben haben, über die normalen Unterrichtsinhalte der Lehrpläne hinaus, rezeptiv und aktiv Erfahrungen in den unterschiedlichsten Bereichen der Kultur zu machen.

Das Berufskolleg Alsdorf mit seinem gewerblich-technischen Schwerpunkt hat schon vor Jahren erkannt, dass nicht nur die Vermittlung von instrumentellem Wissen nötig ist, um Schülerinnen und Schüler fit für den Arbeitsmarkt zu machen. Die Ausein­an­der­setzung mit Theater, bildender Kunst, Gesang und Tanz führt zu einer ganz­heit­li­chen Persönlichkeitsentwicklung und fördert  bei den Akteuren Kompetenzen, die auch für den Arbeitsmarkt wichtig sind: Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Teamgeist und Selbstbewusstsein. Seit 2007 gab es für unterschiedliche Schülergruppen punktuell immer wieder Angebote in den unterschiedlichsten Sparten. Besonderer Wert wird darauf gelegt, dass die entstandenen Schülerarbeiten immer im „öffentlichen Raum“ präsen­tiert und angemessen gewürdigt werden: die Zusammenarbeit mit dem Energeticon und den Einrichtungen der Stadt Alsdorf  belegt dies eindrucksvoll.

Opens internal link in current windowZum Film.

Das Modellprojekt hat das Ziel, die kulturellen Angebote an den Schulen auch nach­hal­tig konzeptionell zu verankern. Dieses kann nur geschehen, wenn alle Kolle­gin­nen und Kol­legen mit Überzeugung dafür eintreten und an einem Strang ziehen. So gab es am BK Als­dorf bereits eine Konferenz und einen pädagogischen Tag zu die­sem Thema. Die Leh­re­rinnen und Lehrer der einzelnen Bildungsgänge haben schon vielfältige Ideen zu kul­turellen Angeboten doku­men­tiert, die es ihren Schülergruppen ermöglichen, ihren Erfah­rungs­horizont über die vorgeschriebenen Unterrichtsinhalte hinaus zu erweitern.

Damit diese Vorhaben umgesetzt werden können, ist eine Kulturgruppe gebildet worden, die das Kollegium unterstützt und berät, wenn es z.B. darum geht, externe Künstler zu finden und zu finanzieren.

Frau Löhrmann bedankte sich bei dem Festakt im Ballsaal ausdrücklich für das bereits geleistete Engagement  der fünf Schulen in der StädteRegion und wünschte den Vor­ha­ben einen erfolgreichen Verlauf.