BK Alsdorf
menu

Meldung

21. Internationales Erzählfestival am Berufskolleg Alsdorf

Mit Wehmut wird eine langjährige Tradition verabschiedet

Schülerinnen und Schüler dazu zu bewegen, eine aktive Rolle innerhalb einer Geschichte einzunehmen? Wie das quasi nonchalant während des Erzählens eben dieser Geschichte geht?

Das konnten die Zuschauer bei Serap Güven beobachten und gleichzeitig in die Welt der Geschichten des Nasreddin eintauchen. Ein für viele Schülerinnen und Schüler beeindruckendes und einmaliges Erlebnis, einer professionellen Geschichtenerzählerin so nahe zu sein.

Serap Güven war zusammen mit ihren Kollegen Gidon Horowitz, TUUP und Dirk Nowakowski im Rahmen des 21. Internationalen Erzählfestivals in Aachen zu uns an die Schule gekommen. Die professionellen Erzähler kommen nun schon seit acht Jahren zu uns an die Schule, aber dieses Mal war es etwas Besonderes. Dieses Mal wurde die jährliche Anwesenheit der Erzählprofis von allen Beteiligten mit einem lachenden und einem weinenden Auge wahrgenommen. Eine der beliebtesten kulturellen Veranstalungen innerhalb des Schuljahres wurde zum letzten Mal angeboten, denn das Internationale Erzählfestival unter der Leitung von Regina Sommer wird in Aachen und somit auch an unserer Schule nicht mehr stattfinden. Ein nicht zu ersetzendes kulturelles Ereignis, das ein Publikum aus ganz Deutschland anzog, wurde zum letzten Mal präsentiert.

Unser Dank gilt an dieser Stelle Regina Sommer für ihr Angebot, für ihre Zuverlässigkeit und für ihren Glauben daran, was das Erzählen von Geschichten bei Kindern und Jugendlichen bewirkt. Ihre Zusammenarbeit mit der Universität zu Köln belegt jetzt, nach dreijähriger Forschungsarbeit, erstmalig die positiven Auswirkungen.

Wir bedanken uns ebenfalls bei allen Erzählern, die in all den Jahren den Weg zu uns nach Alsdorf gefunden haben. Ein besonderer Dank geht an Gidon Horowitz, der jedes Jahr dabei war. Ihm war es ein besonderes Anliegen unseren Jugendlichen die wertvolle Tradition des Erzählens von Geschichten nahe zu bringen und sie jedes Mal aufs Neue mitzunehmen in das Reich der Phantasie.