menu

Meldung

Gemeinsam Kochen mit Senioren

Am 05. September 2019 war es wieder soweit. Nach einer fast einjährigen Pause startete wieder das gemeinsame Kochprojekt „Jung kocht mit Alt“  mit unserem Projektpartner, dem St. Josefs Haus in Alsdorf-Busch. Die Senior*innen waren gekommen, um mit den Schülerinnen und Schülern aus der Einjährigen Berufsfachschule Gesundheit/Erziehung und Soziales (Schwerpunkt: Pflege) gemeinsam zu kochen, zu essen, zu klönen und um Spaß miteinander zu haben. 

Bereits zu Unterrichtsbeginn waren die Schüler*innen der BFS218 erkennbar nervös. Was würde sie erwarten? „Werden wir uns überhaupt mit den Senior*innen verstehen?“, „Ich weiß nicht, was ich mit denen reden soll.“, „Wie soll ich mich vorstellen?“, waren Fragen, die dem Fachlehrer Michael Perlhefter gestellt wurden.

Um 10:15 Uhr war es dann soweit. Sie kamen! 6 Seniorinnen und ein Senior wurden von Elke Zillekens vom Sozialdienst des St. Josef-Hauses sicher zum Berufskolleg chauffiert. Schnell war klar, dass die Senior*innen sich sehr auf diesen Tag gefreut hatten, einigen war die Veranstaltung noch bekannt, andere kamen zum ersten Mal, motiviert von dem, was ihnen erzählt worden war. Entsprechend gab es ein großes „Hallo“ und das erste Eis war gebrochen. Die anfängliche Zurückhaltung der Jugendlichen legte sich zusehends. Der Tag konnte beginnen….

Obwohl die Senior*innen ein Jahr nicht mehr bei uns waren, hatten die Projektverantwortlichen Elke Zillekens, Sabine Heister und Michael Perlhefter das Gefühl, als hätte es niemals eine Pause gegeben. Es würde geschnippelt, paniert, gebraten, geklönt und gefachsimpelt wie in alten Zeiten. Schon bald war der Duft von gebratenen Schnitzeln und Bratkartoffeln im Schulgebäude wahrzunehmen. Einige Kolleg*innen wurden neugierig und schauten in der Küche vorbei. Auch diese freuten sich dass die seit nunmehr neun Jahren bestehende Kooperation nach einjähriger Pause nun wieder regelmäßig wöchentlich stattfinden wird.

Im Laufe des Tages hatten alle viel Spaß, es wurde so viel gelacht, gesungen und geklönt. Die Zeit verging im Fluge, so dass die pünktliche Abfahrt der Senioren fast verpasst wurde. Der Abschied gestaltete sich überaus herzlich und die Vorfreude auf die weiteren wöchentlichen Treffen war auf beiden Seiten deutlich erkennbar.