BK Alsdorf
menu

Meldung

11. Alsdorfer Fachtag „Jugendhilfe/Schule“ zu Gast im BKA

Es hat den Veranstaltern der „Alsdorfer Fachtage“, dem Jugendamt der Stadt Alsdorf und der Arbeitsgemeinschaft „Jugendhilfe in Alsdorf“ offensichtlich gut gefallen in unserem Berufskolleg, denn auch dieses Jahr fand die seit 2007 angebotene Tagung für pädagogische Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen, Schulen und Jugendhilfe wieder hier statt...und zahlreich kamen die Gäste.

Ca. 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnte Jürgen Weckler, stellvertretender Schulleiter um 8.45 Uhr bei der Eröffnung willkommen heißen und dem Leitungsteam wie den Teilnehmenden für den Tag gutes Gelingen und interessante Einsichten wünschen.

Studiendirektor P. Köster, Lehrbeauftragter der Uni Köln und Coach aus Roetgen leitete mit seinem Impulsvortrag : „Achtung Pubertät! Was ist bloß mit unsren Kindern los?“ ein in die Thematik des Tages. In acht Workshops zu verschiedenen Schwerpunkten konnten die Tagungsgäste anschließend von Moderatorinnen und Moderatoren aus pädagogischen, medizinischen, psychologischen Einrichtungen, Verwaltung und Beratungszentren mehr erfahren und im Austausch das Gehörte und Erlebte vertiefen.

Die Organisation des Ganzen verlangte logistische Meisterleistungen, denn der ganz normale Schulbetrieb ging ja weiter. So mussten Klassenräume für den Tag zur Verfügung gehalten werden, die doch normalerweise enggetaktet belegt sind. Da etliche PC-Räume betroffen waren, verlangte die Umorganisation von Kolleginnen und Kollegen ein gehöriges Maß an Flexibilität und Neuplanung von Unterrichtseinheiten.

Bravourös meisterte M. Perlhefter, Chef de cuisine, unterstützt von Kollegin C. Diyaboglu und C. Klarowski vom Sprungbrett mit der Hauswirtschaftsklasse BFH 217 die anspruchsvolle Aufgabe des Catering. Mussten die Damen und Herren Schüler auch ab und an motiviert werden, diese Herausforderung als Chance für praktische Erprobung des theoretisch Gelernten zu verstehen – letztendlich gelang es souverän, die zahlreichen Gäste pünktlich und mehr als ausreichend mit  Kaffee, Tee, belegten Brötchen, dem Mittagessen und Kaffee und Kuchen zu versorgen. Respekt!

Für die Pausen hatten sich Pädagoginnen und Schülerinnen und Schüler der Produktionsschule etwas buntes ausgedacht: Sie präsentierten Osterfloristik im Foyer, die auch käuflich erworben werden konnte.

Gestärkt und voller neuer Eindrücke und Erkenntnisse machten sich die Tagungsteilnehmer/innen gegen 16 Uhr auf den Heimweg. Wir vom BKA sagen gern: Auf Wiedersehen im nächsten Jahr!