BK Alsdorf
menu

Meldung

Es lebe die Vielfalt

Schulabschlussfeier 2018

Strahlende Sonne – lachende Gesichter, das passte zusammen am 29.6.2018 zur Schulabschlussfeier 2018 am BK- Alsdorf. Schon ab 16.00 Uhr drehten etliche Jungendliche auf den Treppenstufen des Schulhofes die Mucke auf und taten es der Sonne gleich: Sie glühten schon mal vor. Zum Einlass um 18.00 Uhr war der Innenhof gut gefüllt – und sehr bald auch Forum, Foyer und OLZ, suchte man doch angesichts heißer Außentemperaturen gern kühlere Innenräume auf. Entsprechend luftig waren die schicken Kleider der Damen, die Herren trugen zumeist das frisch gebügelte helle Oberhemd lässig offen über der Hose. Nur wenige hielten am zu kühlerer Zeit geplanten Outfit mit Krawatte und Anzugjacke fest, zunächst.....denn der diesjährige Slogan auf den Einladungsplakaten „Wir sind durch“ anders interpretiert, führt alsbald zum Ablegen dieser einengenden Kleidungsstücke.

Kaum ein Platz war frei im OLZ um 18.30 Uhr, als der offizielle Teil traditionsgemäß mit der Feier des Abschiedssegens begann, zu dem die Religionslehrerinnen und – lehrer eingeladen hatten.

Im Thema „Säen und Wachsen“ verknüpften die Sprecherinnen und Sprecher das Gleichnis vom Sämann aus dem Lukasevangelium mit dem, was die Schulabgängerinnen und –abgänger geleistet haben und an diesem Festtag feiern konnten: Einerseits die Ernte der mit mehr oder weniger Einsatz gepflegten Wissens-Saat in Form der unterschiedlich ausgefallenen Abgangszeugnisse, andererseits ist das Gelernte wiederum Saat für die nun folgende weiterführende Berufsausbildung, für die in der Ansprache die Hoffnung auf 100fältige Frucht ausgedrückt wurde. „Deine Zukunft sei wie fruchtbares Land“ begann der Abschiedssegen, der dann in Gänze auf der an alle Anwesenden verteilten Karten stand. Die Schulabsolventinnen und –absolventen erhielten zudem als Symbol eine Saatkugel: Auf Erde gelegt und feucht gehalten soll sie eine vielfältige Blumenpracht hervorbringen.

Nach dem erfrischenden Sektempfang in OLZ und Foyer ging der Festakt, musikalisch umrahmt von Mike Tingga aus der ITF 16 (Gitarre und Gesang) und Kollege Bernhard Schlösser (Gitarre), im Forum weiter.

Der stellvertretende Schulleiter Jürgen Weckler nahm in seiner Ansprache den Aspekt der Vielfalt auf. Er wies auf die vielfältigen Abschlüsse der erfolgreichen Schülerinnen und Schüler hin, die die vielen unterschiedlichen Bildungsangebote im BKA widerspiegelten und wünschte den Abgängerinne und Abgängern für die verschiedenen anschließenden Berufsausbildungen „Viel Glück und Erfolg! Behalten Sie sich die Vielfalt auf den vielfältigen Wegen, die Sie jetzt gehen!“

Viel Applaus, anerkennende Pfiffe und Jubelrufe sowie einen Büchergutschein gab es anschließend für die jeweiligen Klassenbesten, die in souveräner Manier von Hartwig Mauritz geehrt wurden. Er drückte an dieser Stelle auch den Dank an die aus, die das Fest vorbereitet hatten und jetzt für reibungslosen Ablauf sorgten: Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen und hier vor allem Hauptorganisator Ralf Simon.

Geehrt wurden die Schülerinnen und Schüler:

Nele Seidler BFG117, Subhija Catakovic BFG217, Janine Dörner BFH 217, Sara Gümüs und Dilara Saka BFS117, Fikri Kocyigit BFS217, Lukas Plum BFT117, Dominik Fröschen BFTE217, Philipp Schulte und Dustin Korthus BFTM217, Ben Pauls FSB 14, Mark Ruhnau FSI14, Paul Wotruba ITA15, Jana Götting ITF15, Jan Kolberg UTF15, und Christian Bischoff MTA15.

Um eine Aufstellung zum obligatorischen Gruppenfoto hinzubekommen, brauchte es dann allerdings Zeit und ganzen Körpereinsatz des fotografierenden Kollegen Klaus Sellung, der wild wedelnd auf dem Dach des D-Traktes die Schüler zur Aufstellung dortselbst, allerdings unten, einlud. Zu einem Foto „wie immer“ hatten sich die Damen und Herren schon auf den Stufen des Schulhofes platziert und begriffen erst allmählich, dass es auch für Gruppenfotos vielfältige Möglichkeiten gibt.

Dies galt dann auch für die Zeugnisausgaben, die, anders als sonst, oft draußen oder in den größeren Räumen wie OLZ, Forum oder Lehrerzimmer vorgenommen wurden.

Mit regem Austausch bei Kaltgetränken und Snacks, zu dem Weckler in seiner Eingangsrede eingeladen hatte, ging der Abend in gemütlicher Atmosphäre zu Ende – wie auch die Schulzeit, das Schuljahr am BKA für die glücklichen Absolventinnen und Absolventen. Für alle anderen heißt es dann in zwei Wochen auch: „Schöne Ferien!“