BK Alsdorf
menu

Meldung

Großzügige Förderung kultureller Angebote

die Sparkasse Aachen unterstützt das BK-Alsdorf

Ganz offenbar handelte es sich um eine Begegnung auf der Basis gegenseitiger Wertschätzung mit längerer Tradition, als Thomas Becker und Robert Sykutera am 18. 9. 2018 um die Mittagszeit Sonja Alagic, die Leiterin der Geschäftsstelle Alsdorf der Aachener Sparkasse, aufsuchten. Man kennt einander von der besten Seite, ein geschäftlicher Kontakt, der Früchte trägt, der etwas anderen Art allerdings: Hier geht es um Kompetenzen im Bereich musischer Bildung. Denn schon seit geraumer Zeit unterstützt die Sparkasse Aachen Kunst- und Kulturprojekte des Berufskollegs. Und so hatte Sonja Alagic die Preisverleihung des Zukunftspreises für Kulturbildung am 10.07.2018 in Berlin an das Berufskolleg zum Anlass genommen, auch ihrerseits wieder einmal dessen kulturellen Leistungen mit einer hilfreichen Zuwendung materiell zu unterfüttern.

Speziell ein Berufskolleg hat es nicht leicht, seine Schüler für Aktivitäten kultureller Art zu gewinnen. Umso mehr darf man es am Heidweg als Erfolg verbuchen, dass dieses Berufskolleg in Berlin bei einem Wettbewerb von immerhin 86 Schulen bundesweit in der Kategorie „kulturelles Schulprofil“ einen ehrenvollen zweiten Platz belegen konnte, dotiert mit 1.000,00 €. Und um dieses beachtenswerte Ergebnis zu krönen, hatte die Aachener Sparkasse beschlossen, auch ihrerseits die Arbeit der Pädagogen mit noch einmal 1.000,00 € ebenfalls zu fördern. Seit Jahren schon engagiert sich die Aachener Sparkasse, wenn es darum geht, Schulprojekte finanziell abzusichern, etwa dadurch, dass sie in der – damals noch „analogen“ – Schülerzeitung Anzeigen veröffentlicht hat. Sowohl das öffentliche Lob als auch die üppigen Finanzspritzen motivieren unsere Schüler, weil sie diese Beachtung und Belohnung als Ansporn und Anerkennung erfahren.

Dass dieses noble Interesse durchaus übergreifend funktioniert und nicht zuletzt auch die Stadt Alsdorf davon profitiert, davon konnten die Gäste gleich in der Eingangshalle überzeugen, ist dort doch die Ausstellung „Die Halden in Alsdorf“ zu besichtigen, eine Leistungsschau des Wettbewerbs „Kunst für Alsdorf“, der alle drei Jahre vom Kunstverein Alsdorf gemeinsam mit der Kulturstiftung der Sparkasse Aachen und der Stadt Alsdorf für bildende Künstler ausgeschrieben wird. Die Werke sollen an die lange Bergbautradition Alsdorfs erinnern. 

Das Berufskolleg wird die großzügige Spende von 1.000,00 €, die der Schulleiter Thomas Becker und Robert Sykutera als Vorsitzender des Fördervereins dieser Schule dankbar in Empfang nehmen konnten, in die weitere kulturelle Arbeit investieren, zum Beispiel in die Ausstattung der erfolgreichen Tanzgruppe, deren Kostüme und Betreuung erheblichen Aufwand erfordern. In Berlin traten die Schüler als kleines Highlight der festlichen Preisverleihung in Erscheinung. Kosten für derartige „Events“ sind in dem üblichen Haushalt einer Schule allerdings leider nicht vorgesehen. Weiterhin sollen aber die kulturellen Aktivitäten gepflegt werden, soll auch beispielsweise die Theatergruppe proben und auftreten können. Denn dank der Anerkennung als „Schule mit vorbildlicher Etablierung kultureller Angebote“ hat das BK-Alsdorf einen Ruf zu verlieren und will ihm auch weiterhin gerecht werden. Und die Aachener Sparkasse hat einmal mehr ihren Ruf bewiesen, Bildung, Ausbildung und Kultur in großzügiger Weise zu fördern.