menu

Meldung

Schüler des Beruflichen Gymnasiums reinigen Stoplersteine

In einer gemeinsamen Aktion reinigten Jugendliche rund um den 09. November die Stolpersteine in der StädteRegion Aachen und gedachten so den Opfern des Nationalsozialismus. 

Die vom Künstler Gunter Demnig verlegten Steine liegen z. B. vor den ehemaligen Wohnsitzen verfolgter und ermordeter Juden. Um sie von Schmutz zu befreien und an die gestorbenen jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern zu erinnern, wurden auch Schülerinnen und Schüler in der StädteRegion eingeladen in ihrer Stadt oder Gemeinde Stolpersteine an ihrer Messingoberfläche zu reinigen und zu polieren, um gemeinsam ein Zeichen zu setzen.

Auch Schüler vom Berufskolleg Alsdorf beteiligten sich an der Aktion. Zehn Schüler des Beruflichen Gymnasiums für Informatik machten sich am Morgen des 8. November mit Putzlappen und Politur auf den Weg, um einen individuellen Beitrag zu leisten und ein Zeichen gegen das Vergessen zu setzen.

Begleitet wurden sie von Dr. Stephan Saffer vom Alsdorfer Arbeitskreis „Wider das Vergessen“ und ihrem Lehrer Studiendirektor Andreas Gossens. Auf der Bahnhofstraße, Rathausstraße, Annastraße und Broicher Straße wurden mehrere Stolpersteine gereinigt und fallen nun wieder deutlich ins Auge. Zu jedem Stein erzählte Dr. Saffer den Schülern die Hintergründe der gedachten Personen. Unterstützt wurde er dabei vom stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Alsdorf Heinrich Plum, der auf der Bahnhofstrasse ebenfalls aus persönlichen Erfahrungen berichten konnte und den Schülern für ihr Engagement dankte. Aber auch einige Alsdorfer Bürger blieben interessiert stehen oder fragten die Jugendlichen, was sie denn da machten. Von allen erhielten die Schüler anerkennende Worte und Zuspruch zu der Aktion.