menu

Meldung

Talente fördern - Chancengleichheit schaffen

Das Berufskolleg Alsdorf nimmt ab dem Schuljahr 2020/21 am Schulversuch Talentschule des Landes Nordrhein-Westfalen teil. An den Talentschulen soll im Laufe von sechs Jahren exemplarisch erprobt werden, wie die Entkoppelung von sozialer Herkunft und Bildungserfolg an Schulstandorten in deprivierten Sozialräumen gelingen kann.

Frau Ministerin Yvonne Gebauer hob in ihrem Grußwort zum 1.Fachtag Talentschulen am 29.Januar 2020 den Aspekt der Veränderung hervor. Veränderung erfordere Mut und Engagement, die Schulen müssten Pionierarbeit leisten. Darauf freuen sich die Lehrerinnen und Lehrer des Bildungsgangs Ausbildungsvorbereitung. Nun gilt es, das fachliche Lernen im Unterricht auszuweiten. Gleichzeitig muss das Profil des Bildungsganges ausgeschärft werden, um die Chancengleichheit für alle Schülerinnen und Schüler zu gewährleisten. Zentrale Aspekte hierbei sind eine rollenklischeefreie Berufsorientierung und eine Optimierung des sprachsensiblen Fachunterrichts. Elemente der Kulturschule unterstützen genderdifferenziert den Schulversuch. Ebenso gilt es, im Unterrichtsraum Fit for Life klischeefreie Hilfestellungen zu leisten.

Die Ausbildungsvorbereitung am Berufskolleg Alsdorf zeichnet sich seit ihren Anfängen durch eine besondere Willkommenskultur aus. Diese Haltung wollen wir im Laufe des Schulversuches intensivieren und pflegen.

Unterstützt wird der Schulversuch Talentschule durch den zuständigen Dezernenten Herrn Wolfgang Saupp, Herrn Markus Bartz und Frau Behrend im Bereich Schulentwicklung sowie dem Bildungsbüro der Städteregion Aachen. Wissentschaftlich begleitet ein Projektteam der Universität Duisburg-Essen, der PH Zürich und der Universität Innsbruck das Berufskolleg Alsdorf.