menu

Sprachförderung

Ausbildung in einer fremden Sprache

Egal, ob es darum geht, eine Ausbildung erfolgreich abzuschließen oder einen höheren Schulabschluss zu erreichen: die sichere Beherrschung der deutschen Sprache in allen Bereichen - Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben - ist eine wesentliche Voraussetzung für den Erfolg.

Fachtexte, Übungen, Prüfungen aber auch berufliche Alltagssituationen wie Kundenkontakte oder fachliche Absprachen mit Kolleginnen und Kollegen stellen hierbei nicht zu unterschätzende Herausforderungen dar.

Viele unserer Schülerinnen und Schüler sind erst seit kurzer Zeit in Deutschland und beherrschen eine andere Muttersprache als Deutsch. Sie unterstützen wir mit unserem zusätzlichen Angebot der gezielten Förderung in Deutsch als Zweitsprache. Dabei gehen wir auf individuelle Bedürfnisse der Lernenden ein und stehen mit den Fachlehrern der Klassen im Kontakt, um die Fachsprache des jeweiligen Berufsfeldes angemessen zu berücksichtigen.

Natürlich stellt dieses Förderangebot auch eine zusätzliche Anforderung dar. Wir gehen jedoch davon aus, dass sich diese Anstrengung lohnt und bessere Chancen für einen erfolgreichen Abschluss eröffnet.

Duale Fachklassen

Für Auszubildende im dualen System bieten wir den Förderunterricht ergänzend zum regulären Unterricht der Berufsschule an.

Klassen im Blockunterricht

Bei Berufsschulklassen im Blockunterricht bieten wir den Förderunterricht an mehreren Tagen in der Woche abends an; jeweils in zwei aufeinander folgenden Doppelstunden von 18:00 - 21:15 Uhr. Gemeinsam mit den Auszubildenden überlegen wir, welcher Tag dafür am besten geeignet ist.

Klassen im Teilzeitunterricht

Wenn der Berufsschulunterricht so organisiert ist, dass die Klassen ein oder zwei Tage pro Woche zur Schule kommen, bieten wir den Förderunterricht nachmittags im Anschluss an den regulären Unterricht an. Er dauert in der Regel jeweils eine Doppelstunde.

Vollzeitschulische Bildungsgänge

In folgenden Klassen ist der Förderunterricht Teil des regulären Stundenplans:

Ausbildungsvorbereitung Vollzeit und Teilzeit

Berufsfachschulen

  • Elektrotechnik
  • Metalltechnik
  • Ernährung und Versorgungsmanagement
  • Sozial- und Gesundheitswesen

Höhere Berufsfachschulen:

  • Automatisierungstechnik (BFA)
  • Informationstechnische/r Assistent/in (ITF)
  • Maschinenbautechnische/r Assistent/in (MTA)
  • Umwelttechnische/r Assistent/in (UTF)

Berufliches Gymnasium

  • Informationstechnische/r Assistent/in (ITA)

Die betreffenden Schülerinnen und Schüler dieser Klassen nehmen am Förderunterricht in zwei Doppelstunden pro Woche teil.

So gehen wir vor

Ausgehend von einer Einschätzung der Lehrenden in den Fachklassen laden wir die betreffenden Schülerinnen und Schüler zu einem Beratungsgespräch ein. Dabei erfolgt eine Einstufung der vorhandenen Deutschkenntnisse und eine Information zur Organisation des Förderunterrichts.

Bei Auszubildenden der dualen Fachklassen wird zusätzlich eine Absprache und schriftliche Vereinbarung zur Durchführung und Unterstützung des Förderunterrichts mit den Ausbildungsbetrieben getroffen.

Um die individuellen Herausforderungen und Ziele der Schülerinnen und Schüler gezielt zu bearbeiten, erstellen wir gemeinsam mit ihnen einen individuellen Förderplan, der regelmäßig überprüft und angepasst wird.

Alle Lehrenden, die in diesem Förderunterricht eingesetzt sind, verfügen über eine spezielle Qualifikation, um Deutsch als Zweitsprache zu unterrichten.

Neben den Lehrkräften steht unser sozialpädagogisches Beratungsteam bereit, um bei Bedarf zusätzliche Unterstützungsangebote zu besprechen.

Ansprechpartner

Detlef Hansmann

Abteilungsleitung Internationalisierung & Integration
 
Maschinentechnik, Fertigungstechnik, Deutsch als Fremdsprache

Heike Bartsch

Koordination DaF Vollzeitklassen; MPT Inklusion; MPT Integration; Lehrerrat
 
Deutsch, Evangelische Religionslehre, Deutsch als Fremdsprache

Jane Kutzop

Koordination DaF Duale Fachklassen; MPT Integration; Übergang zum Berufskolleg
 
Deutsch, Katholische Religionslehre, Deutsch als Fremdsprache, Sport