BK Alsdorf
menu

Informationstechnische/r Assistent/in + Fachhochschulreife

Du suchst einen Schulabschluss, der dir möglichst viele Möglichkeiten bietet? Computer interessieren dich und du arbeitest gern damit? Nicht nur als Play-Station, zum Spielen, statt dessen möchtest du wissen wie er funktioniert? Und wenn die Technik versagt, willst du dir und anderen helfen können?

Dann hätten wir vielleicht ein Ausbildungsangebot für dich:

Innerhalb von drei Jahren kannst du bei uns die Fachhochschulreife und den Informationstechnischen Assistenten erwerben. Du lernst fächerübergreifend, wie die moderne IT-Welt „tickt“: Rechner- und Systemtechnik, Netzwerke, Betriebssysteme, Datenbanken, Elektro- und Prozesstechnik gehören ebenso zum Programm wie die Software und ihre Entwicklung. Neben der Ausbildung in den Laborräumen der Schule erwirbst du in verschiedenen Praktikumsphasen weitere Kenntnisse und kannst den Stand deiner Ausbildung dort im Arbeitsalltag überprüfen. Danach kannst du deine Kenntnisse entweder im Studium an einer Fachhochschule erweitern oder direkt im Arbeitsleben in der IT-Branche einbringen. 
 
Außer dem Fachwissen im IT-Bereich vermitteln wir grundlegende Kenntnisse in Englisch, in der Fähigkeit, sich ausdrücken zu können und im Auftreten. Denn mit Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern müsst ihr heute angemessen umgehen können. 

Eingangsvoraussetzungen

Formale Eingangsvoraussetzungen

Der Bildungsgang ITA - FHR kann von Schülerinnen und Schülern besucht werden, die in den Schulformen der Sekundarstufe I die Fachoberschulreife erworben haben.

Inhaltliche Eingangsvoraussetzungen

Du interessierst dich für informationstechnische als auch kaufmännische Fragestellungen. Du möchtest eine qualifizierte Tätigkeit im Bereich der Informations- und Telekommunikationstechnik ausüben. Mathematische, naturwissenschaftlich-technische und wirtschaftliche Fragestellungen interessieren dich.

Kosten

Schulgeld wird nicht erhoben. Kosten entstehen durch Anschaffung von Büchern und Unterrichtsmaterialien sowie Messe- und Ausstellungsbesuche. Ein Computer mit Drucker muss für Arbeiten zu Hause vorhanden sein. Software stellt die Schule zur Verfügung.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann Unterstützung nach den Richtlinien des Berufsausbildungsförderungsgesetzes (BAFöG) gewährt werden.

Anmeldung und Annahme

Die Anmeldung erfolgt am Beratungs- und Informationstag (jeweils Ende Januar, siehe Termine und Ankündigungen) mit folgenden Unterlagen:

  • Aufnahmeantrag
  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Halbjahreszeugnis der zur Zeit besuchten Klasse als beglaubigte Fotokopie

Das Zeugnis mit dem Nachweis der Fachoberschulreife muss bei der Einschulung am 1. Schultag vorgelegt werden.

Die Entscheidung über die Aufnahme und der Unterrichtsbeginn werden jeder Bewerberin und jedem Bewerber schriftlich mitgeteilt.

Praktikum

Im Verlauf der Ausbildung sind 8 Wochen fachbezogenes Betriebspraktikum abzuleisten. Die erfolgreiche Bewerbung um eine Praktikantenstelle sowie die detailliert dokumentierte Durchführung des Praktikums sind Voraussetzungen für den Berufsabschluss.

Diese Seite teilen

Ansprechpartner

Bernd Ruland

Bildungsgangleiter HBF Informationstechnischer Assistent FH
 Anwendungsentwicklung